Medizinsche Versorgung / Impfung

Impfung:

Die Gemeinde Lilienthal wird über das mobile Impfteam des Landkreises separate Impftermine gegen Covid-19 anbieten. Voraussichtlich am 28.03. wird es das erste Angebot hierfür geben.

Kinder, die Schulen und KiTa besuchen möchten, benötigen einen vollständigen Impfschutz gegen Masern. Bei einem unbekannten Status soll der Antikörper-Titer mittels Blutuntersuchung ermittelt werden. Hierzu steht die Gemeinde im Austausch mit den niedergelassenen Kinderärzten.

Medizinische Versorgung:

Alle Geflüchteten, die nach §24 AufenthG gemeldet sind, haben einen Krankenversicherungsschutz.

Die Kassenärztliche Vereinigung in Bremen listet Ärzte, die medizinische Versorgung sowie psychotherapeutische Maßnahmen anbieten. Hinweise zu gesprochenen Sprachen werden ebenfalls gelistet: WEBSEITE DER KVHB

Das Projekt „Ärzte für Ukraine“ wurde auf der Plattform JAMEDA ins Leben gerufen – hier können sich Ärzte registrieren, die eine kostenlose Behandlung von Flüchtenden innerhalb Deutschlands anbieten. Über 1400 Ärzte nehmen bereits deutschlandweit teil, auch in unserer Region. Die Webseite ist auf ukranisch, die behandelnden Ärzte sprechen ukrainisch, russisch oder englisch (die jeweiligen Sprachen werden in den Suchergebnissen angezeigt).

Das Portal ist über diesen Link zu erreichen: https://jameda.de/ukraine/